Readspeaker Menü

Medizinethik

 

Eine wesentliche Aufgabe der Medizinethik besteht darin, moralische Konfliktstrukturen aufzudecken, zu analysieren und zu strukturieren. Es werden Prinzipien und Normen erarbeitet, die für Konfliktlösungen leitend werden können.

Wesentliche Konfliktfelder stellen die Antworten auf die Fragen dar, wann menschliches Leben beginnt und endet. Dies hat große Auswirkungen für die Zulässigkeit oder Nichtzulässigkeit von Embryonenforschung, Präimplantationsdiagnostik und Abtreibung sowie für die Frage nach der postmortalen Organgabe und dem Umgang mit Patienten im persisistierenden vegetativen Stadium. Zudem herrscht eine große Debatte darüber, welche Formen der Sterbehilfe angemessen sind, wie knappe Güter im Gesundheitswesen gerecht verteilt werden können und welche Formen medizinischer Forschung zulässig sind, um nur einige weitere heftig umstrittene medizinethische Themenfelder zu benennen.

 

Forschungsprojekte:

 

Ausgewählte Publikationen:

 

Kooperationen

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. mult. Nikolaus Knoepffler

Prof. Dr. jur. Wolfram Eberbach