Medizinstudierende

Medizinethik

Eine wesentliche Aufgabe der Medizinethik besteht darin, moralische Konfliktstrukturen aufzudecken, zu analysieren und zu strukturieren. Es werden Prinzipien und Normen erarbeitet, die für Konfliktlösungen leitend werden können. Wesentliche Konfliktfelder stellen die Antworten auf die Fragen dar, wann menschliches Leben beginnt und endet. Dies hat große Auswirkungen für die Zulässigkeit oder Nichtzulässigkeit von Embryonenforschung, Präimplantationsdiagnostik und Abtreibung sowie für die Frage nach der postmortalen Organgabe und dem Umgang mit Patienten im persisistierenden vegetativen Stadium. Zudem herrscht eine große Debatte darüber, welche Formen der Sterbehilfe angemessen sind, wie knappe Güter im Gesundheitswesen gerecht verteilt werden können und welche Formen medizinischer Forschung zulässig sind, um nur einige weitere heftig umstrittene medizinethische Themenfelder zu benennen.​
Medizinstudierende
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
Forschungsprojekte Eintrag erweitern
  • Forschungsprojekt Ärztliches Berufsethos
  • Forschungsprojekt Aletheia
  • Forschungsprojekt Würde, Freiheit und der selbstbestimmte Tod
  • Thüringentag für Philosophie:  „Mein Tod gehört mir – Zur Debatte um die Hilfe zur Selbsttötung“ 2021
  • Thüringentag für Philosophie: "Ethics of Genome-Editing" (Plakat) 2016
  • "Wozu gesund? - Prävention als Ideal" - Thema des Thüringentages für Philosophie 2014 (Programm)
  • "Mindfulness-Based Interventions" / "Mindful Leadership"
  • DFG-Projekt: Der pietätvolle Umgang mit dem menschlichen Leichnam im Kontext von Bestattung und Beisetzung im Schnittfeld von Ethik und Recht
  • Promotionskolleg Todeskriterien
  • Thüringentag für Philosophie: Körperteile(n)? - Praktische Fragen aus Medizin, Ethik und Recht
  • Tagung: Enhancement and Genetics
  • Wartburgtagung 2006
  • Tagung: Eugenik und die Zukunft
  • Wartburgtagung 2004
Ausgewählte Publikationen Eintrag erweitern
  • Eberbach, W., Knoepffler, N.: Bis zu wie vielen Toten darf man sich irren? Zur Strategie der Corona-Bekämpfung und allgemeinen Impfflicht. In: Medizinrecht, 40 (3), 2022, S. 205-211.
  • Ranisch, Rudolph, Cremer, Knoepffler: Ordo-Responsibility for Germline Gene Editing. Crispr Journal ,Bd. 3, Nr. 1, 2020, S. 37-43.
  • Knoepffler, Settmacher: Die geringere Zumutung. Aus Sicht der Transplantationsmedizin ist die Widerspruchsregel die humanere Lösung für ein neues Organspende-Gesetz. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 6 (8. Januar)/2020, S. 9.    
  • Nikolaus Knoepffler: Den Hippokratischen Eid neu denken, Verlag Karl Alber, 2021
  • Nikolaus Knoepffler / Frank Daumann: Gerechtigkeit im Gesundheitswesen, Verlag Karl Alber, 2016 (2. Auflage: 2018)
  • Albrecht, R., Knoepffler, N. und Eberbach, W (Hg.): Wozu Gesund? Prävention als Ideal. Verlag Königshausen & Neumann, 2015
  • Knoepffler, N., Lienemann, W., Seidel, J.: Verantwortungsvoller Umgang mit Embryonen. Studien und Materialien zur praktischen Philosophie, Societas Verlagsgesellschaft 2014
  • Knoepffler, N.: Der Beginn der menschlichen Person und bioethische Konfliktfelder. Anfragen an das Lehramt, QUAESTIONES DISPUTATE - EDITIONES HERDER, Band 251, Herder Verlag 2012
  • Dirk Preuß, Nikolaus Knoepffler, Klaus-M. Kodalle (Hg.): Körperteile - Körper teilen?, Verlag Königshausen & Neumann, 2009
  • Nikolaus Knoepffler, Julian Savulescu (Hg.): Der neue Mensch? - Enhancement und Genetik, Verlag Karl Alber, 2009
  • O´Malley, M., Klemm, A. : Cancer Research is a Social Endeavor, An Interdisciplinary Introduction to Ethics in Cancer Research, Herbert Utz Verlag, 2009.
  • Sabine Odparlik, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hg.): Wie die Würde gedeiht - Pflanzen in der Bioethik, Herbert Utz Verlag, 2008
  • Knoepffler, N., Schipanski, D., Wiestler, O., Winnacker, E.L.: Krebsforschung als gesellschaftliche Herausforderung, Verlag Karl Alber, 2008
  • Knoepffler, N.: Forschung: Ethische Normen angesichts medizinischer Forschung am Menschen. In: Bundesgesundheitsblatt 51 (2008).
  • Knoepffler, N: Patientenautonomie - Anspruch und Wirklichkeit am Beispiel der Sterbehilfedebatte. In: V. Schumpelick/ B. Vogel (Hg.): Medizin zwischen Humanität und Wettbewerb. Probleme, Trends und Perspektiven. Herder, Freiburg i. B. 2008, 37-52
  • Knoepffler, N: Sterbehilfe: die internationale Debatte. In: E. Beleites (Hg.): Menschliche Verantwortung gestern und heute. Beiträge und Reflexionen zum nationalsozialistischen Euthanasie-Geschehen in Thüringen und zur aktuellen Sterbedebatte. Ländesärztekammer Thüringen: Jena 2008, 255-277
  • Sorger, Stefan Lorenz / Birx, H. James / Knoepffler, Nikolaus (Hg.): Eugenik und die Zukunft, Verlag Karl Alber, 2006.
  • Knoepffler, Nikolaus / Schipanski, Dagmar / Sorgner, Stefan Lorenz (Hg.): Humanbiotechnologie als gesellschaftliche Herausforderung, Verlag Karl Alber, 2005.
  • Knoepffler, Nikolaus: Menschenwürde in der Bioethik, Springer Verlag, 2004.
Kooperationen Eintrag erweitern
  • siehe Kooperationen unter dem Header "Forschung" 
Ansprechpartner Eintrag erweitern